Kategorie-Archiv: Business

Was ist Sipgate?

Sipgate ist ein Internet-Telefonie-Anbieter mit Sitz in Deutschland, betrieben von der sipgate GmbH, Düsseldorf. Sipgate ist zudem im Vereinigten Königreich verfügbar und war von Juni 2009 bis Oktober 2013 in den USA vertreten. In Österreich wurde der Dienst zum 31. Dezember 2013 eingestellt.

Kerngeschäft des Unternehmens ist die Vermittlung von In- und Auslandstelefonaten. Die Nutzer können mit allen SIP-kompatiblen Endgeräten telefonieren, wie z.B. mit VoIP-Telefonen, Softphones und per Adapter auch mit analogen oder DECT-Telefonen. Netzinterne Gespräche sind dabei kostenlos, Verbindungen per SIP-Adresse werden nicht unterstützt.

sipgate unterstützt HD-Telefonie und bietet Rufnummern aus allen deutschen Ortsnetzen sowie – abhängig vom jeweiligen Produkt – aus dem Ausland an. Über sipgate können Kunden auch SMS und Faxe verschicken.

Im Oktober 2014 wurde das Unternehmen erpresst und mit DDoS-Attacken im Betrieb gestört. Mehr als 200.000 Kundenanschlüsse seien betroffen gewesen.

sipgate wendet sich mit unterschiedlichen VoIP-basierenden Produkten und Dienste an Privat- und Firmenkunden:

  • sipgate basic & plus bietet VoIP-Telefonie für Privatkunden für SIP-fähige Telefone oder Adapter, sowie vorkonfigurierte Softphones
  • sipgate team ist eine internetbasierende Telefonanlage für Firmenkunden und unterstützt verteilte Standorte. Mit der Produktvariante „complete“ sind SIM-Karten für Firmenhandys verfügbar, die ebenfalls über die Telefonanlage verwaltet werden.
  • sipgate trunking bindet VoIP-fähige Telefonanlagen via Breitband ans Telefonnetz an.
  • sipgate acd ist ein vorkonfiguriertes VoIP-System zum Betrieb einer Kundenhotline mit bis zu 15 Agenten.
  • simquadrat ist ein Mobilfunktarif, die SIM-Karten sind unter einer Ortsrufnummer und Mobilfunknummern erreichbar. Weitere Funktionen sind angekündigt.
  • sipgate go bietet VoIP-Telefonie für Privatkunden mit einer Festnetznummer. Alle Einstellungen können im eigenen Webinterface vorgenommen werden. Die künftige Produktentwicklung soll sich an den Kundenwünschen ausrichten, u. a. sind Faxfunktion, variable Weiterleitungsregeln, mehrere Rufnummern und eine Migration von sipgate basic & plus geplant.
  • sipgate one (Betrieb zum 31. Juli 2013 eingestellt) empfing unter einer einheitlichen Mobilfunknummer Anrufe und leitete sie kostenlos im Parallelruf an Festnetz-, Mobilfunk- und Skypeanschlüsse weiter; für ausgehende Gespräche gab es eine App für Smartphones.
  • Mit dem virtuellen Netzbetreiber sipgate Wireless GmbH (gegründet als Vintage Wireless Networks) verfügt sipgate seit 2012 über ein eigenes Mobilfunknetz, das auf das Mobilfunknetz von E-Plus zugreift. Über das Tochterunternehmen werden die Mobilfunkdienste von sipgate abgewickelt, die über Ortsrufnummern und Mobilfunknummern erreichbar sind.

Was ist das Samelson-Prinzip?

Das Samelson-Prinzip wurde von Klaus Samelson (1918–1980) formuliert und empfiehlt, Software-Produkte (und andere Produkte) so zu gestalten, dass Benutzer, die nur einen Teil der Anwendungsmöglichkeiten kennen, von der Existenz der anderen Möglichkeiten nicht oder möglichst wenig gestört werden.

Ist das Prinzip befolgt, dann kann man einen Teil der Funktionen benutzen, ohne die anderen zu kennen, also ohne die Gebrauchsanleitung gründlich zu lesen.

Das Prinzip konfligiert meistens mit anderen wichtigen Entwurfszielen.

Beispiele:

Software: Ein Textbearbeitungsprogramm springt unbeabsichtigt vom Einfüge- in den Überschreib-Modus, weil der Benutzer versehentlich eine ihm unbekannte Tastenkombination gedrückt hat.

Hardware (realisiert durch Software): Ein Telefonapparat ändert plötzlich sein Verhalten und wählt bei jedem Abheben des Hörers eine bestimmte eingespeicherte Rufnummer. Der Benutzer denkt an eine Funktionsstörung, hat aber nur versehentlich die Tastenkombination für die Funktion „Babyfon“ gedrückt, die er in der Gebrauchsanleitung unbeachtet gelassen hat. – Ein auffälliges Symbol in der Anzeige kann ihm (gemäß dem Samelson-Prinzip) helfen, das Telefon wieder benutzbar zu machen.

Dieser Beitrag basiert auf dem entsprechenden Wikipedia Eintrag, Stand 20. Mai 2015.

Innovation und Kreativität für den mobilen Telefonbereich

Die Entwicklung im Bereich der mobilen Telefonie ist im Laufe der Zeit mit großer Rasanz fortgeschritten. Tendenz: steigend. Durch die Vernetzung und die Verbreitung der Smartphones beschränken sich die Besitzer längst nicht nur mehr auf die reine Kommunikation. Um den Ansprüchen und dem Bedarf der Millionen User von mobilen Endgeräten, vornehmlich von Smartphones, gerecht zu werden, bieten Dienstleister wie das Hamburger Unternehmen Mobile Trend GmbH umfangreiche Optionen an. Neben der Kommunikation stehen insbesondere auf den Sektoren Entertainment und mobiles und mobiles Payment hier sichere und leistungsstarke Produkte zur Verfügung, die den mobilen Alltag um ein Vielfaches angenehmer und leichter machen. Es bedarf sicherlich eines hohen Maßes an Innovation und Kreativität, um die Herausforderungen zu bewältigen und bestmögliche Lösungen im Sinne der Kunden bereitzustellen. Auch einschlägige Medien berichten über Mobile Trend GmbH, so dass man wissenswerte und nützliche Informationen über den App – Provider bei Studium der Lektüre erhalten wird.

Transparenz und Sicherheit

Der Download von attraktiven Online Games ist oftmals mit einem Risiko verbunden, denn die Gefahr, dass sich eine Schadstoffsoftware einschleicht ist durchaus gegeben. Daher ist es bei dem Herunterladen dieser Spiel erforderlich, einen seriösen und zuverlässigen Anbieter auszuwählen, der durch Kompetenz und Erfahrung zu überzeugen weiß. Minderwertige Apps richten auch auf dem Online Spielebereich vielfach großen Schaden an. Unterschiedliche Dienstleister erleichtern durch den Abschluss eines Abonnements den Kauf trendiger und moderner Spiele. Die Mobile Trend GmbH aus Hamburg hat in diesem Zusammenhang nicht nur mit ihrem Produkt xmobb eine ausgezeichnete Option, sondern auch durch das Online Zahlsystem Mobpay eine sichere und zugleich transparente Lösung dazu geschaffen. Die User werden schnell die entsprechenden Vorzüge genießen, wie zum Beispiel

  • Sicherer und reibungsloser Kauf
  • Bezahlmaske ist optimale an jede Contenseite anzupassen
  • Einfache Handhabung
  • Aufzeigen der wesentlichen Preisinformationen
  • Anonymität der Kunden ist gewahrt (perfekter Datenschutz)
  • Produkt steht umgehend zur Verfügung

Mehr Informationen gibt es hierzu unter all4phones.de.

Darüber hinaus steht mit dem Chat-Tool ein weiteres Highlight bereit, das die Kommunikation erleichtert. Mobile Trend GmbH ist europaweit auf Messen vertreten, so dass sich die Interessenten vor Ort persönlich von den Produkten überzeugen können.

Leistungen der Mobile Trend GmbH

Der Hamburger Dienstleister Mobile Trend GmbH ist ein Voll Service Unternehmen im Bereich des Mobil Telefonbereichs, das verschiedene Produkte aus den bereichen Gaming, Dating und Payment in seinem Portfolio führt. Gegründet im Jahr 2010, wird ein hohes Maß an Seriosität, Qualität und Sicherheit geboten. Mit der Chatsoftware – Tool, dem modernen Payment System Mobpay sowie dem mobilen Game Brans Xmobb besitzen die User einen erheblichen Mehrwert. Kundenzufriedenheit ist in allen Bereichen dadurch gewährt.

Das Unternehmen realisiert individuelle Online Lösungen für sämtliche Mobilfunknetze weltweit und hat frühzeitig erkannt, dass im mobilen Internet die Zukunft liegt. Daher erfolgte schnell die entsprechende Spezialisierung auf diesem Sektor.

Auf You Tube gibt es folgendes Video dazu

Die Mobile Trend GmbH befindet sich im ständigen Wachstum und bietet daher einer Vielzahl von Studenten, Absolventen der Hochschule aber auch Berufsanfängern die Möglichkeit einer attraktiven Anstellung in den unterschiedlichsten Berufssparten an.

Dreht Microsoft jetzt durch?

Zugegeben, Windows Phone ist in fast allen Märkten mit großem Abstand nur das drittgrößte mobile Betriebssystem nach Android und iOS (iPhone).

Doch tut sich etwas – ich habe das Gefühl, dass Windows Phone hierzulande langsam in den Köpfen der Menschen ankommt. Und nicht nur Microsoft-Nokia bringen neue Windows Phone Modelle, sondern auch HTC, Samsung, Lenovo, Panasonic, Micromax, Blu und viele andere kleine OEMs.

Und wenn man sich auch über Kleinigkeiten bei Windows Phone 8.1 ärgern kann – an erster Stelle sehr ich hier den stark beschnittenen People Hub – im Großen und Ganzen schließt MS damit zu Android und iOS auf.

Alles in allem sieht es derzeit eigentlich ganz gut aus für Microsofts mobile Plattform.

Doch welche Gerüchte hört man zur Zeit?

Microsoft überlegt, Android Apps auf Windows Phone lauffähig zu machen. Das hat auch schon Blackberry nicht gerettet. Möglicherweise soll es nach dem X und dem X2 auch High-End Android Phones von Microsoft geben, die unter der Marke Lumia laufen? Das würde die Marke völlig verwässern und den Markt verunsichern.

Microsoft, dreh bei Deiner Mobilstrategie jetzt nicht durch. Stärke die Windows Phone Plattform weiter, indem Du z.B.

  • Entwicklern mehr Unterstützung bietest, Ihre Android Apps auf Windows Phone zu übertragen,
  • Universal Apps nicht nur auf Windows und Windows Phone beschränkst, sondern auch auf die Xbox ausweitest,
  • mehr Xbox Live Game bringst
  • Entwicklern zeitlich beschränkt mehr Einnahmen an den Apps zukommen lässt

Und “last but not least” – bekenne Dich klar zur Plattform. Denn so verunsicherst Du Kunden und Entwickler!