Schlagwort-Archiv: amazon

15 Euro Rabatt auf das Lumia 535


Du bist auf der Suche nach dem Microsoft Lumia 535?

Bis einschließlich 31. Dezember 2014 gibt es bei Amazon nochmals 15 EUR Rabatt auf dieses sehr empfehlenswerte Einsteigersmartphone – es kostet dann nur noch 104 Euro. Es gilt nur, solange der Voraus reicht, also am besten direkt zur Amazon Aktion.

Und so funktioniert es:

  1. Hier das gewünschtes Nokia Lumia 535 per Klick auf den farbigen Button “Jetzt vorbestellen” ordern.
  2. Bestellung überprüfen und auf “Zur Kasse gehen” klicken. Im letzten Bestellschritt in das Feld “Gutschein & Aktionscodes” den Gutscheincode “LUMIA535″ eingeben – der Rabatt wird dann gutgeschrieben. Wichtig – das gilt nur für das Lumia 535 mit Verkauf und Versand durch Amazon. Angebote von Drittanbietern und Warehouse Deals sind von der Aktion ausgeschlossen.

Wer vorhat, zu Weihnachten ein günstiges und trotzdem sehr gutes Smartphone zu kaufen, sollte hier unbedingt zuschlagen!

Übersicht Messenger

uebersicht-messenger

Hier entsteht eine Übersicht zu Messenger Apps, aus der insbesondere ersichtlich sein soll, für welche Plattformen es die jeweilige Anwendung gibt.

Android iOS Windows Phone Weitere Plattformen
AIM Ja Ja Nein Web, Windows, OS X
Blackberry Messenger Ja  Ja Ja Blackberry
ChatSecure +Orbot Ja  Ja Nein
Ebuddy XMS Ja  Ja Ja Blackberry, Web, Nokia
Facebook Messenger Ja Ja Ja Web
FaceTime Nein Ja Nein OS X
Google Hangouts Ja Ja Nein Web, Chrome
iMessage Nein Ja Nein OS X
Kik Messenger Ja Ja Ja
Line Ja Ja Jan Windows, Windows Modern UI, OS X, Blackberry, Nokia, Firefox OS
Mxit Ja Ja Ja Blackberry, Java, Nokia
QQ Ja Ja Nein Web, Windows, facebook
Silent Text Ja Ja Nein
Skype Ja Ja Ja Web, Windows, Windows Modern UI, OS X, Linux, Blackberry, Amazon Fire, Nokia X, Xbox One, Smart TV, spezielle Telefone, Nokia
Skype Qik Ja Ja Ja
SnapChat Ja Ja Drittanbieter
Subrosa Nein Nein Nein Web
SureSpot Ja Ja Nein
Telegram Ja Ja Ja Web, Windows, OS X, Linux
TextSecure Ja Nein Nein
Threema Ja Ja Ja
Viber Ja Ja Ja Windows, Windows Modern UI, OS X, Blackberry, Nokia
WhatsApp Ja Ja Ja Blackberry, Nokia
Wickr Ja Ja Nein
Yahoo! Messenger Ja Ja Nein Web, Windows

Achtung – täuschend echt gemachte Kreditkartenmail von “Amazon”

Momentan kursiert folgende E-Mail, die angeblich von Amazon kommt:

Aktualisierung Ihrer Zahlungsinformationen ‏

Sehr geehrte/r Kunde/in,
Wir brauchen Ihre Hilfe, aufgrund der steigenden Zahlungsausfälle mittels Lastschrift- und Rechnungszahlungen,
ist es in Zukunft leider nicht mehr möglich, eine Zahlung bei Amazon.de mit diesen Zahlungsarten ohne hinterlegte Kreditkarte zu tätigen. Daher ist es notwendig, dass alle Kunden eine Kreditkarte als Zahlungsmittel hinterlegen.

Sollten Sie bereits eine Kreditkarte hinterlegt haben, bitten wir Sie, die bereits hinterlegte Kreditkarte zu verifizieren. Sollten Sie noch keine Kreditkarte besitzen, legen wir Ihnen gerne die Amazon VISA-Kreditkarte ans Herz.

WICHTIG: Sollten Sie keine Kreditkarte hinterlegen, so ist die Benutzung Ihres Amazon-Kundenkontos in Zukunft leider nicht mehr möglich.

Was mache ich jetzt?

Nutzen Sie zur Verifizierung bitte den folgenden Link:
Zum Sicherheitsverfahren!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Amazon.de Kundenservice

 

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit Unseren AGB unserer
Datenschutzerklärung sowie den Bestimmungen zu Cookies & Internet
Werbung einverstanden.

Anders als viele andere Phishing Mails sieht sie verblüffend echt aus:

amazon-spam-mail1

Klickt man den Link dann an, landet man auf einer ebenfalls täuschend echt gemachten Seite:

amazon-spam-mail2

Man ist jedoch nicht auf Amazon, sondern auf www.kundencenter.gateway-login-ssl.ru/ (der Internet Explorer macht das sehr schön deutlich, wie man im Screenshot sehen kann.

Wir haben uns dann mal mit imaginären Anmeldedaten eingeloggt… die natürlich umgehend akzeptiert wurden:

amazon-spam-mail3

Die Hintermänner dieser Phishing Attacke kommen nicht nur an die Amazon Logindaten dran, sondern fragen dann viele weitere Infos ab.

Auch wenn man an vielen kleinen Details erkennt, dass diese E-Mail nicht von Amazon kommt, sieht sie für den normalen Nutzer doch verblüffend echt aus.

Mal wieder eine Lastschrift Mahnung von eBay

Ähnlich wie der Amazon Spam, der letztens schon massenhaft versendet wurde… ist so tückisch, da der echte Name des Empfängers verwendet wird… nicht öffnen!

Betreff: Automatische Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 08.10.2014 [Name]

Sehr geehrter Kunde [echter Name],

Ihre Bank hat die Kontoabbuchung zurück buchen lassen. Sie haben eine ungedeckte Rechnung bei der Firma Ebay AG.

In Vollmacht unseren Mandanten fordern wir Sie auf, die offene Forderung sofort zu begleichen. Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandenen Kosten von 51,52 Euro zu tragen. Wir erwarten die vollständige Zahlung inbegriffen der Mahnkosten bis zum 13.10.2014 auf unser Konto. Für Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb des selben Zeitraums.

Es erfolgt keine weitere Erinnerung oder Mahnung. Nach Ablauf der festgelegten Frist wird die Akte dem Staatsanwalt und der Schufa übergeben. Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei.

Mit besten Grüßen

Sachbearbeiter Valera Joshua

Rechnung noch offen [Ihr Name] 04.10.2014 Nr. 35754024‏

Wieder machen Mails die Runde, in denen von einer offenen Amazon Forderung die Rede ist. Diese sehen recht echt aus – nicht zuletzt, da der echte Name des Empfängers genutzt wird…

Sehr geehrter Kunde [echter Name],

Sie haben eine nicht gedeckte Forderung bei unseren Mandanten Amazon AG. Das von Ihnen gespeicherte Konto ist nicht ausreichend gedeckt um die Kontoabbuchung auszuführen.

Namens unseren Mandanten fordern wir Sie auf, die offene Gesamtforderung unverzüglich zu begleichen. Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet zuzüglich, die durch unsere Tätigkeit entstandenen Gebühren von 24,36 Euro zu tragen. Die Überweisung erwarten wir bis zum 09.10.2014. Für Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb des selben Zeitraums.

Es erfolgt keine weitere Erinnerung oder Mahnung. Nach Ablauf der Frist wird die Angelegenheit dem Staatsanwalt und der Schufa übergeben. Die vollständige Forderungsausstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei.

Mit freundlichen Grüßen

Stellvertretender Sachbearbeiter Winter Dennis