Schlagwort-Archiv: ios

Übersicht Messenger

uebersicht-messenger

Hier entsteht eine Übersicht zu Messenger Apps, aus der insbesondere ersichtlich sein soll, für welche Plattformen es die jeweilige Anwendung gibt.

Android iOS Windows Phone Weitere Plattformen
AIM Ja Ja Nein Web, Windows, OS X
Blackberry Messenger Ja  Ja Ja Blackberry
ChatSecure +Orbot Ja  Ja Nein
Ebuddy XMS Ja  Ja Ja Blackberry, Web, Nokia
Facebook Messenger Ja Ja Ja Web
FaceTime Nein Ja Nein OS X
Google Hangouts Ja Ja Nein Web, Chrome
iMessage Nein Ja Nein OS X
Kik Messenger Ja Ja Ja
Line Ja Ja Jan Windows, Windows Modern UI, OS X, Blackberry, Nokia, Firefox OS
Mxit Ja Ja Ja Blackberry, Java, Nokia
QQ Ja Ja Nein Web, Windows, facebook
Silent Text Ja Ja Nein
Skype Ja Ja Ja Web, Windows, Windows Modern UI, OS X, Linux, Blackberry, Amazon Fire, Nokia X, Xbox One, Smart TV, spezielle Telefone, Nokia
Skype Qik Ja Ja Ja
SnapChat Ja Ja Drittanbieter
Subrosa Nein Nein Nein Web
SureSpot Ja Ja Nein
Telegram Ja Ja Ja Web, Windows, OS X, Linux
TextSecure Ja Nein Nein
Threema Ja Ja Ja
Viber Ja Ja Ja Windows, Windows Modern UI, OS X, Blackberry, Nokia
WhatsApp Ja Ja Ja Blackberry, Nokia
Wickr Ja Ja Nein
Yahoo! Messenger Ja Ja Nein Web, Windows

Whatsapp unter Android lässt sich mit Nachricht zum Absturz bringen

Android Versionen von Whatsapp (2.11.431 und 2.11.432) lassen sich durch das Senden einer Nachricht zum Abstürzen bringen. Der Empfänger dieser 2000 Zeichen langen Nachricht muss dann auch den Chat mit dem Absender löschen, da es sonst immer wieder beim Aufrufen des Threads zum Chrash kommt.

Die Windows Phone Version von Whatsapp ist durch den Fehler nicht betroffen, unter iOS wurde es noch nicht getestet.

Um die erwähnten Versionen von Whatsapp zum Abstürzen zu bringen, braucht es gar keine bestimmte Nachricht. Anscheinend kommt es schon zu einer Art Buffer Overflow, wenn genau 2.000 nicht ASCII Zeichen als Nachricht gesendet werden, also z.B. chinesische Schriftzeichen oder andere Symbole aus dem erweiterten Unicode Zeichensatz.

Mehr Infos dazu gibt es hier.

Nachtrag:

 

Microsoft Lumia 535 und iPhone 5c im Vergleich

lumia-535-vs-iphone-5c

Das Lumia 535 ist das neue Einsteigersmartphone von Microsoft – warum also nicht die wichtigsten Daten mit dem Einstiegsmodell von Apple, dem iPhone 5c, vergleichen?

Feature MS Lumia 535 Apple iPhone 5c
Betriebssystem Windows Phone 8.1 iOS 8
Prozessor Snapdragon 200 Quadcore Apple A6
RAM 1 GB (1 GB)
Speicher 8 GB 8 GB
Speicher maximal 136 GB (microSD) 8 GB
Display 5 Zoll mit Corning Gorilla Glass 3 4 Zoll
Auflösung 940×540 Pixel 1136×640 Pixel
PPI 220 326
Hauptkamera 5 Megapixel; f2,4; Autofokus; LED Blitz; 480p Video 30fps 8 Megapixel; f2,4; Autofokus; LED Blitz; 1080p Video, 30fps
Frontkamera 5 Megapixel; f2,4; Weitwinkel; 480p Video 1,2 Megapixel; f2,4; 720p Video
Navigation GPS, Glonass, here Drive+ mit kostenloser offline Navigation GPS, Glonass, Apple Maps
SIM Karte Mikro SIM (Dual SIM möglich) Nano SIM
Mobilfunk max. HSPA+ HSPA+, LTE
Akku 1950 mAh, wechselbar (1500 mAh, fest verbaut)
Gehäusefarben weiß, schwarz, dunkelgrau, orange, cyan (blau), grün weiß, pink, gelb, blau, grün
Abmessungen Höhe: 140,2 mm
Breite: 72,4 mm
Tiefe: 8,8 mm
Gewicht: 146 g
Höhe: 124,4 mm
Breite: 59,2 mm
Tiefe: 8,97 mm
Gewicht: 132 g
Preis 119 Euro* 399 Euro

Das Display des iPhone 5c löst geringfügig höher auf, aufgrund der kleineren Diagonale ist die Pixeldichte auch höher. Allerdings lassen sich auf dem 5″ Screen des Lumia 535 z.B. die Screentasten deutlich besser bedienen.

Die Hauptkamera des iPhone 5c kommt mit 8MP und ist damit etwas höher auflösend als die des Lumia mit 5MP. Autofokus und einen LED Blitz haben beide, das Apple Modell kann jedoch höher auflösende Vidos aufnehmen.

In Sachen Frontkamera liegt das Lumia vorne und bietet auch hier 5MP in Verbindung mit einer Weitwinkellinse. Selfies dürften damit deutlich besser gelingen als beim kleinen iPhone.

Wenn es um die Geschwindigkeit im Alltagseinsatz geht, dürften beide Geräte in etwa gleich schnell sein – mit Rucklern und Aussetzern muss man jedenfalls nicht rechnen. Sowohl Windows Phone als auch iOS kommen auch mit nicht so leistungsstarker Hardware gut zurecht. Zudem bieten beide Systeme deutlich mehr Sicherheit als Android, was gerade für noch nicht so erfahrene Nutzer ein wichtiger Aspekt ist. Wie sagt der Android Nutzer so schön in der NDR Satire “Samsung vs. Apple“: “Du, kann ich mal mit Deinem iPhone telefonieren, meine Telefon-App hat einen Virus.”…

Ob man ansonsten Windows Phone oder iOS bevorzugt, ist Geschmacksache. Beide kommen im Flat-Design daher, wobei WP dank der Live Tiles etwas innovativer wirkt. Was Apps angeht – hier gibt es nach wie vor mehr in Apples App Store, von einem App Gap muss man aber bei Windows Phone nicht mehr sprechen. Facebook, twitter, Instagram, Netflix, Spotify, Flipboard und Co. sucht man jedenfalls nicht mehr vergebens. Praktisch: beim Lumia ist kostenlose offline Navigation direkt an Bord.

Eine große Stärke des Lumia ist der erweiterbare Speicher. Mittels einer microSD Karte kann man diesen auf 136 MB aufrüsten, die man dank des sehr guten Speichermanagements von Windows Phone auch gut für Apps, Bilder, Videos und andere Daten nutzen kann. Bei Apple bleibt man auf die 8GB beschränkt, was schnell zu wenig werden kann. Hier sehe ich einen entscheidenden Vorteil beim Lumia.

Bei den Abmessungen ist das Lumia aufgrund des größeren Displays naturgemäß länger und breiter und auch etwas schwerer, allerdings minimal dünner. Beide Geräte sind aus Polycarbonat, wobei das Lumia ein Wechselcover hat.

Ein weiteres wichtiges Argument ist die Akkulebensdauer. Apple macht offiziell keine Angaben zur Akku-Lebensdauer, vermutet wird aber, dass ein 1500 mAh Akku verbaut ist. Schauen wir aber mal auf die Herstellerangaben zur Laufzeit, denen ich nie so ganz glaube, egal ob Sie von Microsoft oder Apple kommen:

Anwendung MS Lumia 535 Apple iPhone 5c
Standby 525h 250h
Sprechdauer (3G) 13h 11h
Browsen WLAN 8,5h 10h
Audiowiedergabe 78h 40h
Videowiedergabe 6,5h 10h

Immer wenn das Display zum Einsatz kommt, hält das Lumia 535 nicht ganz so lange durch, was der Größe geschuldet wird. Im Praxiseinsatz wird man bei normaler Nutzung gut durch den Tag kommen, wobei man beim Lumia im Bedarfsfall den Akku auch wechseln kann.

Das iPhone unterstützt übrigens auch LTE Netze, während beim Lumia bei HSPA+ Schluss ist – in diesem Marktsegment dürfte das aber auch mehr als ausreichend sein.

Was die Daten angeht, hat also mal das iPhone, mal das Lumia die Nase vorn, wobei beide Geräte ein solides Gesamtpaket schnüren. Für mich persönlich spricht der erweiterbare Speicher fürs Lumia neben dem Preisunterschied. Denn für das Geld eines iPhone 5c kann man sich drei Lumia 535 kaufen hat dann immer noch rund 40 Euro weniger ausgegeben.

Für mich persönlich wäre damit die Frage “Lumia 535 oder iPhone 5c?” klar entschieden.

One Note zur Texterkennung nutzen

one-note-ocr

OneNote ist eines der leistungsfähigsten Tools, wenn es darum geht, seine Informationen zu verwalten.

Eine überaus praktische Funktion ist vielen Nutzern wahrscheinlich gar nicht so bewusst – OneNote enthält eine überaus gute Texterkennung. Einfach ein “Text aus Bild kopieren” (OneNote Desktop App) bzw “Text kopieren” (Modern UI App) wählen und der Text aus dem Bild wird in die Zwischenablage kopiert, wo man ihn dann in andere Anwendungen mit der EINFÜGEN Funktion abrufen kann.

Die Texterkennung ist ziemlich gut, wie man an diesem Beispiel sehen kann:

THUNFISCHSTEAKS MIT SCHWARZEN BOHNEN
Frischer Thunfisch ist nur dann gut, wenn er kaum oder überhaupt nicht gekocht wird.
Das nutzen wir hier zu unserem Vorteil, denn wir wollen ja, dass es schnell geht. Es dau-
ert sogar ein bisschen länger, eine Dose Bohnen zu öffnen, den Inhalt abzugießen und
die Bohnen mit Dressing zu versehen, als den Fisch zu garen. Ein wenig Tomatensalat
macht sich ebenfalls gut, ich habe aber hier ein paar übrig gebliebene »mondgetrock-
nete« Tomaten (siehe Seite 126) hinzugefügt, und zwar die aus großen, in Stücke
geschnittenen Tomaten.
Kein Wunder, dass es dieses Abendessen bei mir sehr oft gibt. Die Thunfischsteaks
hole ich mir bei meinem wöchentlichen Fischzug im Supermarkt, und sobald sie in mei-
nem Kühlschrank liegen, bin ich gleich ein wenig entspannter.

Als Ergänzung zu OneNote ist die Office Lens App zu empfehlen, die es für Windows Phone, iOS und Android gibt. Mit dieser macht man sein Smartphone zum Scanner – die eingescannten Dokumente werden dann direkt in OneNote abgelegt.